Skip to content
Verstoß melden

FSA Transparent: "Der FSA leistet einen wichtigen Präventionsbeitrag

In der Podcastreihe "FSA Transparent" geht es um Hintergründe, Themenschwerpunkte und Aktivitäten der Vereinsarbeit der Freiwilligen Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V. In der dritten Ausgabe liegt der Fokus auf der Schiedsstellentätigkeit des Vereins. Wie setzt der FSA die Einhaltung seiner Kodizes durch? Wie finden es die Mitgliedsunternehmen, bei Verstößen vom eigenen Verein bestraft zu werden? Und welchen Wert hat die Standesgerichtbarkeit bei Behörden, beispielsweise der Staatsanwaltschaft?

Zum Thema sprechen unter anderem Jürgen Römhild, Vorsitzender der 1. Instanz der FSA-Schiedsstelle, und Alexander Badle von der Zentralstelle für Medizinwirtschaftsstrafrecht (ZMS) bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main.

Jetzt anhören:

Über die Freiwillige Selbsthilfe zur Arzneimittelindustrie e.V.:

Der Verein "Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V." (FSA) ist ein Zusammenschluss von 56 namhaften Pharmaunternehmen zum Wohle von Patientinnen und Patienten. Wir schaffen klare Regeln und einheitliche Standards in der Zusammenarbeit zwischen forschender pharmazeutischer Industrie und pharmazeutischen Unternehmen und Ärztinnen und Ärzten, Apothekerinnen und Apothekern sowie weiteren Angehörigen der medizinischen Fachkreise und den Organisationen der Patientenselbsthilfe. Hierzu hat der FSA Kodizes mit Verhaltensgrundregeln entwickelt, die eine unlautere Beeinflussung von Ärzteschaft und Patientenorganisationen ausschließen. Zur wirksamen Durchsetzung wird jede Missachtung öffentlich gemacht und sanktioniert. Hierdurch wird den Verhaltenskodizes Nachdruck verliehen. Verstöße kann jeder melden, auch anonym.

Pressekontakt

Florian Meidenbauer
SK medienconsult

Dorotheenstraße 37
D-10117 Berlin

Tel.: +49 (0) 172 296 1158
E-Mail: florian.meidenbauer@sk-medienconsult.de
Internet: www.sk-medienconsult.de