Skip to content
Verstoß melden

Keine Beanstandung der Gratis-Abgabe von Desinfektionsmitteln an Ärztinnen und Ärzte 

Aus Anlass aktueller Berichterstattung stellt die Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V. klar:

Der Kodex des FSA für die ethische Zusammenarbeit zwischen der pharmazeutischen Industrie und Angehörigen medizinischer Fachkreise enthält ein Geschenkeverbot (§21 des Kodex Fachkreise). Diese Regelung soll die sachfremde, unethische Beeinflussung von Ärztinnen und Ärzten sowie anderen Fachkreisangehörigen durch Pharmaunternehmen verhindern.

In der derzeitigen Situation sind alle gesellschaftlichen Kräfte aufgerufen, die Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 aktiv zu unterstützen. Die pharmazeutische Industrie leistet ihren Beitrag auf vielfältige Weise. Soweit Pharmaunternehmen unentgeltlich Desinfektionsmittel o.ä. an Fachkreisangehörige abgeben, ist nicht davon auszugehen, dass dies aus Eigeninteresse geschieht. Entsprechend wird diese Abgabe von FSA-Seite nicht beanstandet werden.

Über den FSA

Der FSA wurde 2004 von den vfa-Mitgliedern als eigenständiger Verein gegründet und überwacht mit Hilfe eines Vereinsgerichts die korrekte Zusammenarbeit von pharmazeutischen Unternehmen mit Ärzten und anderen Angehörigen der medizinischen Fachkreise. Die 56 Mitgliedsunternehmen des FSA decken rund 75% des deutschen Pharmamarktes ab. Seit 2016 setzt der Verein zudem den Transparenzkodex Fachkreise um, der Zahlungen der pharmazeutischen Industrie an die Ärzteschaft offenlegt und für jedermann nachvollziehbar macht. Jede Person kann dem FSA den Verdacht eines Kodex-Verstoßes durch ein Pharmaunternehmen melden. Die unabhängige Schiedsstelle des FSA untersucht die gemeldeten Verdachtsfälle. Sollte sich der Verdacht bestätigen, sieht das Regelwerk des FSA klar definierte Sanktionen vor, z.B. Geldstrafen bis max. 400.000,- EUR und die Nennung des Unternehmens zusammen mit der Veröffentlichung der Entscheidung im Internet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://www.fsa-pharma.de und https://twitter.com/FSA_Pharma

Pressekontakt

Florian Meidenbauer
SK medienconsult
Dorotheenstraße 37
D-10117 Berlin
Tel.: +49 (0) 172 - 296 1158
E-Mail: florian.meidenbauer@sk-medienconsult.de
Internet: www.sk-medienconsult.de