Skip to content
Verstoß melden

Wir fördern ethisches Verhalten

Im Interesse von Patientinnen und Patienten haben sich 55 Pharmaunternehmen zur Freiwilligen Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e. V. (FSA) zusammengeschlossen. Wir überwachen die korrekte Zusammenarbeit von pharmazeutischen Unternehmen mit Ärzten, Apothekern sowie weiteren Angehörigen der medizinischen Fachkreise und den Organisationen der Patientenselbsthilfe. Verstöße melden kann jeder, auch anonym.

CME: Pauschaler Ausschluss von Pharmaunternehmen ist unzulässig

Ein aktueller Fachaufsatz findet, dass ein pauschaler Ausschluss von Fortbildungsveranstaltungen der forschenden Pharmaunternehmen aus der CME-Zertifizierung nicht nur sachwidrig, sondern auch verfassungsrechtlich unzulässig ist. Der FSA sieht sich dadurch in seinem Eintreten für eine Pluralität der ärztlichen Fortbildung bestätigt.

"Der FSA leistet einen wichtigen Präventionsbeitrag"
 

Die aktuelle Ausgabe der Podcastreihe "FSA-Transparent" beschäftigt sich mit der FSA-Schiedsstelle. Wie setzt der FSA die Einhaltung seiner Kodizes durch? Wie finden es die Mitgliedsunternehmen, bei Verstößen vom eigenen Verein bestraft zu werden? Und welchen Wert hat die Standesgerichtbarkeit bei Behörden, beispielsweise der Staatsanwaltschaft?

Uwe Broch ist neuer FSA-Geschäftsführer

Dr. Uwe Broch wurde zum 1. April 2020 neuer Geschäftsführer des FSA. Als einen Fokus künftiger Arbeit nennt er den Einsatz des Vereins für den Erhalt der Pluralität in der ärztlichen Fortbildung.

Positionspapier zur ärztlichen Fortbildung

Aus Anlass der öffentlichen Debatte über die Zukunft der ärztlichen Fortbildung haben Vorstand und Geschäftsführung des FSA ein Positionspapier verabschiedet.

Newsletter Ausgabe 03/2019

Erfahren Sie mehr über unsere Themen, inhaltlichen Schwerpunkte und Vereinsaktivitäten in der aktuellen Newsletter-Ausgabe 03/2019. 

Keine Beanstandung bei Gratis-Abgabe von Desinfektionsmitteln 

In der derzeitigen Situation sind alle gesellschaftlichen Kräfte aufgerufen, die Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 aktiv zu unterstützen. Entsprechend wird die Abgabe von Gratis-Desinfektionsmitteln an Ärztinnen und Ärzte von FSA-Seite nicht beanstandet werden.

chevron_left
chevron_right
  • Transparenzkodex

    Alles wissenswerte zum Transparenzkodex, in dessen Rahmen die FSA-Mitgliedsunternehmen seit 2015 alle Zuwendungen an Ärztinnen und Ärzte sowie weitere Angehörige der Fachkreise und medizinische Einrichtungen dokumentieren. 

  • Aktuelles

    Positionspapiere, Pressemitteilungen und Stellungnahmen zu aktueller Berichterstattung  - in unserem Pressebereich finden Sie Informationen über den FSA oder zu unseren konkreten Themen. 

  • Zuwendungen Patientenorganisationen

    Von Selbstkontrolle über das Maß gesetzlicher Anforderungen hinaus zum etablierten Standard: die Veröffentlichungen sämtlicher Zuwendungen der FSA-Mitgliedsunternehmen an Patientenorganisationen im Detail. 

Aktuelle Berichterstattung der FSA-Schiedsstelle

  • §10

    Werbung für verschreibungspflichtige Arzneimittel bei Arzt-Patienten-Events ist nicht kodexkonform

    Die Ausstattung eines Informationsstandes bei einem Arzt-Patienten-Seminar ist dann nicht kodexkonform, wenn dort ein Poster angebracht ist, mit dem für ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel geworben wird.

  • §20

    Tagungsort für Zulässigkeit ohne Relevanz

    Eine beanstandete Unterstützung der Fortbildungsveranstaltung, die eine lokale Klinik in Garmisch-Partenkirchen in den eigenen Räumen und in einer Tagungsstätte am Riessersee durchführte, hat sich aufgrund der Zulässigkeit der Tagungsstätten als kodexkonform erwiesen

  • §20

    Anreizwirkung einer Tagungsstätte auf der Insel Sylt

     

    Der FSA-Spruchkörper 2. Instanz hat eine Beanstandung gegen das Sponsoring einer von zwei Mitgliedsunternehmen unterstützten Veranstaltung in Westerland/Sylt als unbegründet abgewiesen.

  • §20

    Angemessenheit der finanziellen Unterstützung von externen Fortbildungsveranstaltungen

    Die Beanstandung einer durch ein FSA-Mitgliedsunternehmen mit 18.500 Euro unterstützten Fortbildungsveranstaltung wurde von der Schiedsstelle als unbegründet abgewiesen.

chevron_left
chevron_right

Quicklinks